Stehtisch

Neusalza-Spremberg

Sehr geehrte Dürrhennersdorfer,

können Sie sich noch an den Steintisch im Park erinnern? Vor dem großen Umbau stand er bei jeder Veranstaltung quasi im Mittelpunkt, wenn auch nicht geographisch gesehen. Was wurde hier nicht alles diskutiert, Geschäfte geschlossen, politische Einschätzungen getroffen und philosophische Debatten geführt. Natürlich war dies häufig umrahmt von einem gerstenhaltigen Getränk oder wenigstens einer roten Fasslimo. Zwischenzeitlich war der Tisch aber aus dem neuen Festplatzgelände herausgefallen, die großen Linden mussten aus Sicherheitsgründen gefällt werden und das gesamte Ensemble fiel in einen Dornröschenschlaf. Dieser ist nun endlich beendet.

Der Dürrhennersdorfer Steinmetzbetrieb Herberg nahm sich der Sache an und versetzte den Tisch an einen dekorativen Platz gegenüber dem neuen Gemeindeamt. So ist dieser wieder sichtbarer Bestandteil des Hofes und lädt unter der Kastanie erneut zum Verweilen ein. Müde Spaziergänger, strapazierte Radler oder allwissende Gelegenheitsphilosophen sind eingeladen, hier zu rasten. Einzig die Getränkeversorgung müssen die Nutzer eigenständig organisieren.

Seitens der Gemeinde ist noch vorgesehen, in nächster Zeit einen öffentlichen Wlan-Hotspot zu installieren, was leider im vergangenen Jahr wegen technischen Unverständnisses einer vom Landkreis beauftragten Firma nicht klappte. Hier scheint sich im Rahmen der Leader-Förderung demnächst eine Kofinanzierung zu ergeben.

Ihr Bürgermeister
Albrecht Gubsch
Artikel veröffentlicht am 04.05.2021 von Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft für die Stadt Neusalza-Spremberg 5 / 2021